Matthias Ullrich (Autor)
Beschäftigtendatenschutz der katholischen Kirche

Praxishandbuch mit umfangreichen Informationen zu Einstellungsverfahren, Beschäftigungsverhältnis, Aufgaben der Mitarbeitervertretungen, Haftungsfragen und zur Rolle der betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Für Mitarbeitervertretungen, Dienstgeber, Personalverantwortliche, Datenschutzbeauftragte sowie alle am Datenschutz Interessierten
Bestell-Nr. 608070
ISBN/Art.Nr. 978-3-944427-45-4
erschienen 08.03.2022
Maße 21 x 14,8 cm
Umfang 288 Seiten
Gewicht 375 g
Preis 39,90
Lieferstatus   Lieferbar
Leseproben:
Vorwort
Inhaltsverzeichnis
Auszug aus der Einführung: III. Kirchliches Datenschutzgesetz (KDG)
Auszug aus Kapitel 1 (Einstellungsverfahren): II. Online-Bewerbung
Auszug aus Kapitel 2 (Arbeitsverhältnis): III. Gesundheitsprüfung und Arbeitsunfähigkeit
Auszug aus Kapitel 3 (MAV): II. Datenschutz im MAV-Büro

Datenschutz schützt Menschen.

Grundsätzlich regelt die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) dieses Thema, für die katholische Kirche gilt zudem das Kirchliche Datenschutzgesetz (KDG). Die Einhaltung des Datenschutzrechts ist zwingend notwendig und fordert die Sachkenntnis der Verantwortlichen auf diesem Gebiet, damit Rechte von Mitarbeitenden nicht verletzt werden und Haftungsfragen gar nicht erst entstehen. Auch für die Mitbestimmung der Mitarbeitervertretung hat der Datenschutz hohe Relevanz.

Dieses Buch liefert Ihnen umfassend und übersichtlich praxisorientiertes Wissen zum Beschäftigtendatenschutz auf Basis der aktuellen Rechtsprechung und Fachliteratur. Hier erfahren Sie alle notwendigen Anforderungen an den Datenschutz bei der Einstellung und im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses bis zur Beendigung der Beschäftigung. Die immer komplexer werdende Informationstechnologie spielt dabei eine wichtige Rolle.

Inhalte im Überblick:
- Grundlagen des Datenschutzes: KDG und staatliche Datenschutzgesetze
- Einstellung: Bewerbungsunterlagen, Online-Bewerbung, Personalauswahlverfahren
- Beschäftigungsverhältnis: Personalakte, Gesundheitsfragen, mobiles Arbeiten, betriebliche Kommunikation, Mitarbeiterüberwachung
- Mitarbeitervertretung und Datenschutz: Rolle, Aufgaben und Beteiligungsrechte

Zum Autor

Matthias Ullrich
ist gelernter Industriekaufmann. Sein Abitur hat er auf dem zweiten Bildungsweg abgelegt. Danach studierte er Rechtswissenschaften an der Universität Augsburg, Theologie im Fernkurs an der Universität Würzburg und Personalentwicklung an der Technischen Universität Braunschweig. Es folgte die Fachanwaltsprüfung für Arbeitsrecht.

Nach seinem Berufseinstieg in ein Bundesunternehmen gründete Ullrich einen Betriebsrat, war Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats und Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat.

2007 wechselte er in den kirchlichen Dienst als Bereichsleiter im Bistum Magdeburg und zeichnete dort verantwortlich für Justiziariat, Finanzverwaltung und Personalverwaltung. Auch war er Mitglied in der Personalwesenkommission und der Finanzkommission des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD) sowie Mitglied im Verwaltungsrat des VDD.

Seit 2016 ist Ullrich Diözesandatenschutzbeauftragter der ostdeutschen Bistümer und seit 2018 auch des katholischen Militärbischofs (www.kdsa-ost.de). Des Weiteren ist er Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Braunschweig.

Seit 2018 veröffentlicht Ullrich regelmäßig Beiträge u. a. in der Fachzeitschrift „ZMV – DIE MITARBEITERVERTRETUNG“ und im Kompendium „Die AVR von A bis Z“ zum Thema Datenschutz. Er ist zudem Autor bei einem Handkommentar zum Kirchlichen Datenschutzrecht.